Der Abgrund, der mal Heimat war

Themengebiet:
Energiewende
  • Bild von der Ausstellung
  • Bild von der Ausstellung Nr. 2
  • Bild von der Ausstellung Nr. 3
  • /

Münster, 09.10.2020  - Am 09.10.2020 gastierte die Ausstellung "Der Abgrund, der mal Heimat war" in Münster. Die Ausstellung der Fotografin Jordis Schlösser zeigt Bilder aus den Jahren 2002 und 2019 aus dem Rheinischen Braunkohlerevier, lenkt den Blick auf die Menschen, die durch die Ausdehnung des Tagebaus ihre Heimat verlieren, und auf den zunehmenden Widerstand gegen den Energiekonzern RWE.

In Kooperation mit Greenpeace macht die Wanderausstellung “Der Abgrund, der mal Heimat war” in über 21 deutschen Städten Halt (Tourplan: https://bit.ly/2FqSzR2).

Pressetexte