Veggietag gerettet

Media

Die Finanzierung der Münsteraner Initiative „Veggietag“ bleibt weiterhin gesichert. Ein Antrag der SPD, den jährlichen städtischen Zuschuss in Höhe von 5000 € zu entziehen, wurde in der zuständigen Ausschusssitzung des Stadtrates am 23.11.2016 abgelehnt.

Die von CDU und Grünen vorgeschlagene Fortsetzung der Förderung des Veggietages wurde mit dem Beitrag eines reduzierten Fleischkonsums zu Klimaschutz und Gesundheit begründet. Die Münsteraner SPD kritisierte diese Begründung mit dem Verweis auf fehlende eindeutige Zusammenhänge zwischen der Förderung des Veggietages und den Auswirkungen auf diese Probleme. Der Antrag der SPD sei jedoch kein allgemeines Statement gegen den Veggietag, den die SPD grundsätzlich befürworte. Trotzdem forderte die SPD die Streichung der Finanzierung und nicht etwa die Angabe anderer Förderungsgründe.

Wir widersprechen der Argumentationsweise der SPD entschieden! Wie bei allen komplexen Problemen, ist es unmöglich, die Auswirkungen des Fleischkonsums auf das Klima und auf die Gesundheit der Bevölkerung mit exakten Zahlen zu bestimmen. Jedoch trägt der Veggietag zweifelsfrei dazu bei, den Fleischkonsum in Münster zu reduzieren und die damit verbundenen Probleme zu lindern. Eine Politik, die nur Maßnahmen unterstützt, die mit Sicherheit zu exakten Ergebnissen führt, kann nicht zur Lösung komplexer Probleme beitragen. Wir hoffen, dass der Veggietag in den nächsten Jahren seine wertvolle Arbeit fortsetzen kann, ohne um die Finanzierung kämpfen zu müssen.

© L.Reinhardt, C.Weber

Weiterführende Links

Mehr Informationen zu den ökologischen und sozialen Folgen der Fleischproduktion
Informationen über den Veggietag

Tags