Prinzipalmarktuntergang

Media

Von Donnerstag, den 26.09. bis Sonntag, den 29.09.2019 fand in Münster der Klimaalarm mit zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen statt. Ein Zusammenschluss aus verschiedenen Münsteraner Initiativen hat dieses Wochenende angestoßen und geplant.
Auch Greenpeace Münster beteiligte sich im Rahmen des Klimaalarms mit einer Großaktion auf dem Aasee.

„Der Untergang des Prinzipalmarkts“ – so lautet der Titel der groß angelegten Aktion von Greenpeace Münster. Am Samstag schwamm ganztägig eine Kulisse des Prinzipalmarkts auf dem Aasee. Symbolisch sollte auf den durch die Erderhitzung verursachten Meeresspiegelanstieg aufmerksam gemacht werden. Schmelzende Polkappen und Gletscher weltweit sorgen für den Anstieg des Meeresspiegels. Dies bedeutet eine unmittelbare Gefahr insbesondere für Küstenregionen, welche wie bspw. in Bangladesch oft dicht besiedelt und bevölkerungsreich sind. Aber auch die Niederlande und die norddeutschen Küstenregionen sind durch den Meeresspiegelanstieg direkt betroffen.

Durch unseren derzeitigen westlichen Lebensstil überreizen wir die uns zur Verfügung stehenden natürlichen Ressourcen derart, dass Natur und Umwelt massiv zerstört werden. Dabei liegt die Verantwortung bei jeder und jedem einzelnen, im eigenen Umfeld anzufangen! Aber auch die Politiker*innen müssen das Problem endlich als dramatisch anerkennen und handeln! Das kürzlich beschlossene Klimapaket der Bunderegierung ist nicht ausreichend!

Union und SPD fehlt offensichtlich der Mut unsere Zukunft zu sichern. Deutschland bleibt meilenweit hinter den Verpflichtungen aus dem Pariser Klimaabkommen zurück. Die derzeit vorgesehenen Maßnahmen sind rein kosmetischer Natur und suggerieren Handlungsbereitschaft, die eigentlich nur den Zweck hat die Klima-Bewegung zu beschwichtigen. Die Regierung muss dieses Papier zurücknehmen und mit mehr Ehrgeiz und Verantwortung erneut an die Arbeit gehen. Spätestens bis zur internationalen Klimakonferenz Anfang Dezember müssen Union und SPD um glaubwürdig zu bleiben ein Klimapaket schnüren, das diesen Namen auch verdient und eine wirkliche Antwort auf die größte Krise der Menschheit gibt: mit einem schnelleren Kohleausstieg, einem Abschied von Diesel, Benzin und Kerosin und einem Ende der Massentierhaltung. 

Der symbolische Untergang des Prinzipalmarkts war am Samstag  von den Aaseekugeln aus zu sehen sein, wo Greenpeace Münster zudem mit einem Stand informiert, Fragen beantwortet hat und in den Austausch getreten ist.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei der Segelschule Overschmidt, die uns tatkräftig und mit ihrem Wissen um den Aasee bei unserer Aktion unterstützt hat.