Baumpaten Gesucht!

Media

Münster 27.10.12 – Es ist 3:30 Uhr in der Nacht, als die ca. 12 Greenpeace-Aktivisten bei eisigen Temperaturen aufbrechen Richtung Innenstadt. Vorab gab es eine Besprechung zum Ablauf und das Material wurde aufgeteilt. Nun verteilen sich die vorher eingeteilten Teams entlang der Promenade, ausgerüstet mit Taschenlampen, Scheren, Schildern und Strick. Dann ging es los in Zweier-Teams bringen die Ehrenamtlichen an jedem dritten bis vierten Baum vom Mauritztor bis zum Aasee Schilder an. Die Aufschrift auf den Pappen fordert mehr Waldschutz in Deutschland, allen voran in den alten Buchenwäldern im Spessart. Waldexperte Christian Fischer von Greenpeace Münster sagt: „Die alten Linden auf der Promenade stehen stellvertretend für die Buchenwälder die nicht ausreichend geschützt sind. Nur knapp 1 Prozent unser Wälder sind wirklich unter Schutz gestellt!“

Nach zwei Stunden haben die Aktivisten ihr Werk abgeschlossen und treten durchgefroren aber zufrieden die Heimreise an. Das Bild was sich den Passanten im Morgengrauen bietet ist überwältigend, über 120 Bäume auf der Promenade demonstrieren für mehr Waldschutz in Deutschland „Rettet meine Schwestern und Brüder im Spessart!“ lautet zum Beispiel eine Aufschrift. Die Schilder weisen auch auf den am Vormittag beginnenden Infostand hin, wo jeder einzelne die Möglichkeit bekommt sich selbst für den Waldschutz einzusetzen und eine solidarische Baumpatenschaft zu übernehmen.

Im Tagesverlauf können sich die Passanten dann am Infostand auf der Salzstraße über den Schutz alter Buchen informieren. In etwa 40 Innenstädten sucht Greenpeace Baumpaten für insgesamt 2.300 alte Buchen im Spessart. Anfang dieses Jahres hatten Greenpeace-Aktivisten dort Daten von über 20.000 alten Buchen und Eichen erhoben und in detaillierte Karten überführt. Bürger, die eine unentgeltliche Patenschaft übernehmen, erhalten eine Urkunde mit den exakten Koordinaten „ihres“ Baumes. So können sie die Bäume auf einer Karte genau zuordnen. Auf www.greenpeace.de/baumpate können sich Bürger online über die Patenschaften informieren. Am Ende des Tages gab es über 30 stolze Baumpaten in Münster und viele Unterschriften für einen Nationalpark in OWL.
Mehr Infos zum Nationalpark unter: www.nationalpark-ja-bitte.de

Erst im Jahr 2011 erklärte die UNESCO fünf alte Buchenwälder in Deutschland zum Weltnaturerbe. Um die internationalen und nationalen Ziele zum Schutz der Artenvielfalt umzusetzen, reichen diese kleinen Flächen jedoch nicht aus. Im Frühjahr hatte die unabhängige Umweltschutzorganisation Einschläge im öffentlichen Wald Bayerns aufgedeckt, die gegen das nationale und europäische Naturschutzrecht verstoßen.

Weiterführende Links

Infos zum Nationalpark
Mehr zur Kampagne

Tags