Plätzchenstand

Media

Plätzchenstand - Bericht vom 08.12.17
 
Münster, den 08.12.17 - Anlässlich der Make Something Week haben wir uns
in Münsters Innenstadt (Ludgeristr.) zusammengefunden und einen
Informationsstand zum Thema Vegane Ernährung aufgebaut. Ganz im Sinne
der Jahreszeit taten wir dies unter dem Motto: 
Backen & Kochen - Diese Weihnachten mal anders!
Ein Tisch, ein wenig Informationsmaterial, unsere Informationsblätter in
der Hand und ein Tablett mit (tiererzeugnisfreien) Probe-Plätzchen auf
dem Tisch - fertig war unser Informationsstand. Der Flyer enthielt zwei
vegane Rezepte (Zimt-Sterne & Rote Linsen-Kokos-Suppe), sowie einen
Informationstext, in dem wir beschrieben haben, dass die Rezepte von
morgen auch ohne tierische Erzeugnisse auskommen können. Außerdem haben
wir die gravierenden Umweltschäden durch die Produktion von tierischen
Erzeugnissen kurz erläutert. Beendet haben wir den Text mit der Aussage,
dass man aktiv auf die Frage, wie unsere Welt für kommende Generationen
aussehen wird, antworten kann, z.B. durch vegane Ernährung. Hinweise auf
unsere Homepage haben wir natürlich beigefügt.
Die Massenproduktion und der Massenfang von tierischen Produkten wie
z.B. Fleisch, Fisch und Milchprodukte stehen in unmittelbaren
Zusammenhang mit globalen Klimaveränderungen. Dies hat, neben
klimatischen Effekten, auch einen negativen Einfluss auf die
ökologische, medizinische und geopolitische Situation eines jeden
Einzelnen. Durch Massenproduktion und den Massenfang depretiieren wir
unsere Welt nicht nur um natürliche Ressourcen wie Wasser, Waldflächen
oder fruchtbare Böden, sondern hinterlassen auch eine Spur der
Verwüstung, die sich in Abfällen, steigender Umwelttoxizität und dem
Arrest von biologischer Vielfalt äußert. Die Massentierhaltung trägt
entscheidend dazu bei, dass Treibhausgase unser Klima negativ verändern.
Die deshalb häufiger vorkommenden Klimakatastrophen berauben Menschen
ihrer Existenzgrundlagen, was sich wiederum in geopolitischen Problemen
wie Migration, Hungersnöten und politischer Instabilität äußert.
 
Daher die Forderung:
Verzicht auf tierische Erzeugnisse.
 
Die Alternative:
Zum Beispiel einfache, leckere und vor allem vegane Rezeptideen für die Weihnachtszeit.