Brücken bauen nicht Mauern

Media

Münster, den 01.02.2017. Am 10.02 findet im Friedenssaal im historischen Rathaus von Münster der Neujahrsempfang der AfD statt. Greenpeace ist bekannt für seinen Einsatz zum Erhalt elementarer Lebensgrundlagen wie dem Klimaschutz, Lebensmitteln frei von Gentechnik und Schadstoffen, sauberem Wasser und sauberer Luft sowie auch für den Erhalt der Artenvielfalt. Aber all dies ist kaum erreichbar ohne gesellschaftliche Prinzipien wie Toleranz, Respekt, Demokratie, Presse- und Versammlungsfreiheit. In letzter Zeit geraten diese Werte weltweit von verschiedenen Seiten zunehmend in Bedrängnis. Bereits mehr als 100 Länder sind von dieser Entwicklung betroffen.

Für uns mehr als Grund genug eine Einladung auszusprechen, sich wieder auf eben diese Rechte zu besinnen, für die sich viele Menschen weltweit seit Jahrhunderten einsetzen und nicht selten starben, aber die heute doch so Manche als allzu selbstverständlich erachten.

Getreu dem Motto „Bridges not Walls“ protestieren Greenpeace-Aktivisten weltweit für Toleranz, Frieden und Völkerverständigung.

Aber auch in Deutschland gibt es Bestrebungen die mühsam erlangten Menschenrechte zu beschränken oder zumindest zu relativieren.

Wir möchten daher aus Anlass der Veranstaltung der AFD mit Frauke Petry und Marcus Pretzell auch in Münster am 10. Februar 2017 dazu aufrufen, um 17:30 Uhr am Prinzipalmarkt friedlich in Besonnenheit für Toleranz, Frieden und Völkerverständigung für den Erhalt unserer Grundrechte zu protestieren.

 

Publikationen

Weiterführende Links

Greenpeace Aktivisten setzen Zeichen für Toleranz und Frieden
Presseerklärung: Brückenschlag
Anti-Terrorgesetze können Zivilgesellschaft treffen
Human Banner aus 600 Menschen gegen Gewalt
Civicus Studie zur Gefahr für die Zivilgesellschaften

Tags